Die Teilnahme an Wettkampfsportveranstaltungen im Hochschulumfeld bietet Studierenden die Möglichkeiten, einzigartige Erfahrungen zu sammeln und sich auf nationaler Ebene mit Kommilitonen zu messen. Insbesondere bei der Teilnahme an Wettkämpfen des Allgemeinen Deutschen Hochschulsportverbandes (adh) unterstützt das Zentrum für Hochschulsport die Hochschulangehörigen der Wettkampfgemeinschaft Osnabrück (WG Osnabrück), bestehend aus der Universität und der Hochschule Osnabrück, mit verschiedenen Leistungen und Services.

Der Allgemeine Deutsche Hochschulsportverband (adh) bietet unterschiedliche Wettkampfformate an: Deutsche Hochschulmeisterschaften (DHM), adh-Open und adh-Trophy.

Die Deutschen Hochschulmeisterschaften (DHM) sind das Nationalturnier, bei dem der Titel des/der Deutschen Hochschulmeisters/in vergeben wird. Die Titelgewinner/innen erhalten die Möglichkeit, sofern europäische Wettbewerbe (EUC) in dieser Sportart angeboten werden, Deutschland und die eigene Hochschule dort zu vertreten.

Die adh-Open bezeichnen die nationalen Veranstaltungen in Sportarten, die (noch) nicht dem offiziellen Kanon des adh angehören, dies aber ggf. anstreben. In einigen Individualsportarten haben sich die adh-Open jedoch auch als  Wettkampfebene unterhalb der Deutschen Hochschulmeisterschaft etabliert, bei der der Leistungsgedanke weniger im Vordergrund steht.

Die adh-Trophy ist das Veranstaltungsformat für Fun- und Trendsportarten. Spaß und das Miteinander mit dem eigenen Team sowie das Kennenlernen anderer Kommilitonen stehen hier im Vordergrund.